Showtanzturnier

Der Termin für unser Showtanzturnier 2020 steht fest.

Am 14.03.2020 findet unser 10. Kinder- und Jugendturnier  sowie unser 13. Showtanzturnier für Damen und gemischte Tanzgruppen statt.

Die Einladungen für unser  Kinder- und Jugendturnier  sowie unser  Showtanzturnier für Damen und gemischte Tanzgruppen 2020 gingen am 09.09.2019 raus. Solltet ihr keine bekommen haben aber eine wollen, meldet euch bei uns unter Tanzturnier@carneval-club-osthofen.de

Wir freuen uns auf euch. 

12. Showtanzturnier für Damen- und gemischte Tanzgruppen

„Tierisches Vergnügen“ beim CCO Showtanzturnier

Extrem beeindruckt zeigte sich Osthofens Stadtbürgermeister, Thomas Goller, bei der Begrüßung des Publikums in der Wonnegauhalle. Als Schirmherr des 12. Showtanzturniers des Carneval Club Osthofen eröffnete er gemeinsam mit den beiden Hauptorganisatorinnen, Laura Machenheimer und Ramona Schwarz, den Abend. Moderiert wurde der Abend, an dem 16 Tanzgruppen aus nah und fern teilnahmen, von Melanie Bodderas-Deis und Richi Ritter. Aber nun zu den Protagonisten der Show, den Tanzgruppen. Wahrscheinlich wollte keiner der Zuschauer in der Haut der Jury stecken, die einen extrem schweren Job hatte. Alle Gruppen, ob reine Damenmannschaft oder gemischtes Team, zeigten eine Vielfalt an ausgefallenen Themen, Kulissen, Choreografien und wunderschönen Kostümen. Alleine 10 der 16 Gruppen vertanzten ein mehr oder weniger tierisches Thema. Ganz ohne Tiere kamen die „Talidas“ aus Zotzenheim aus. Mit „Electrified to dance“ setzten sie darauf, die Jury zu elektrisieren. „Unlimited Society“ von der Dance Society Alzey landete als Stewardessen auf Mallorca und ließ es dort richtig krachen, während die „Magic Moments“ der Tanzformation Gimbsheim einen verfluchten Prinzen in Wolfsgestalt durch Liebe wieder befreite. „Dance Emotion“ (TuS Saulheim) zeigten, dass Drachen nicht so furchterregend sind, wie befürchtet und von den Bauarbeiterinnen „Impressive“ vom SV Mauchenheim würde sich wohl jeder ein Haus bauen lassen. Wieder tierisch wurde es bei den „Sweet Diamonds“ (CV Oppenheim). Mit wunderschönen Kostümen und Flügeln tanzten sie als Schmetterlinge. Auch aus Oppenheim, aber vom Turnverein, kamen die „Joy Robics“ nach Osthofen, um als Wikinger um Rum, Gold und Ehre zu kämpfen. „Skunk Funk“ – Das war das Motto der „Dance & StyleZ“ aus Gonsenheim. Sie stellten unter Beweis, dass Stinktiere auch super tanzen können. Die „Sensation Steps“ vom Hillesheimer Narrenverein brachten mit „Sisters in Action“ nicht nur das Kloster zum Beben und mit ihren süßen Panda-Bär Kostümen begeisterten „The Specials“ (MGV Mommenheim). Den dritten Platz in der Kategorie Damen sicherten sich die „Shining Motions“ (TRS Oppenheim). Sie tanzten als wunderschönen Indianerinnen mit aufwendigem Federkopfschmuck mit integrierter Wolfsmaske. Die „Magic Elements“ (FKKV Framersheim) mussten sich mit ihrer tollen Präsentation des Dschungelbuchs nur den „Magic Moves“ (CV Guntersblum) geschlagen geben. Sie brachten neben vielen tanzenden Bäumen unter anderem einen Fuchs, einen Igel und einen Hasen mit und sicherten sich mit ihren aufwendigen Kostümen und der tollen Choreografie zum wiederholten Mal den Wanderpokal für die höchste Punktzahl in beiden Kategorien. In der gemischten Kategorie verwandelten sich die „Revived Generation“ (TSV Armsheim-Schimsheim) von fröhlichen Surfern zu gefährlichen Haien. Die Wellen spülten die Haie auf den dritten Platz. Mit Kingdom of Music konnten „Upthrust“ von der Tanzformation Gimbsheim nicht nur den Kampf um den Rhythmus gewinnen, sondern auch den zweiten Platz belegen. Die Jury in der Kategorie Gemischt überzeugen konnten die „Society Generation“ (Dance Society Alzey). Mit ihrer tänzerischen Darstellung des gestiefelten Katers konnten sie neben dem 1 Platz auch noch den Ballettpreis erringen. Hier können die teilnehmenden Gruppen ihren persönlichen Liebling wählen. Bei der Siegerehrung wurden Laura Machenheimer und Ramona Schwarz noch von
MdB Jan Metzler unterstützt, der sich genauso begeistert von den teilnehmenden Gruppen zeigte, wie das Publikum.


9. Kinder- und Jugendtanzturnier

Persische Zeitwächter erringen Gesamtsieg in Osthofen

Wenn der Carneval Club Osthofen einlädt, dann dauert es nicht lange bis alle Startplätze vergeben sind. So auch beim 9. Kinder- und Jugendtanzturnier, welches der CCO gemeinsam mit seinen Showtanzgruppen veranstaltet hat. Die beiden Hauptorganisatoren, Laura Machenheimer und Ramona Schwarz, und der diesjährige Schirmherr, Osthofens Stadtbürgermeister Thomas Goller, zeigten sich zutiefst beeindruckt über die Leistungsstärke der Kinder und Jugendlichen. Die Jury hatte es mit Sicherheit nicht leicht, denn alle auftretenden Gruppen zeigten in tolle Kostüme und beeindruckende, auf die jeweiligen Themen abgestimmte, Choreografien. Bei den Kindern (im Durchschnitt nicht älter als 11 Jahre) belegten die „New Sunshines“ vom TJV Biebelnheim mit ihrer Hüttengaudi den 3. Platz. Auf dem 2. Platz landeten die „Tigers“ vom SC Schornsheim, die als wunderschöne Jeannies auf dem fliegenden Teppich tanzten. Die „Young Society“ von der Dance Society Alzey wurden nicht nur in Ihrer Show „Dschungelcamp-Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ zum Dschungelkönig gekrönt, sondern auch zum Sieger in der Kategorie Kinder. In der Kategorie Jugend kannte die Kreativität fast keine Grenzen. Ob als Eisköniginnen („Fantastic Society“ von der Dance Society Alzey) oder als wunderschöne, mit Feder geschmückte Phönixe („Dexi Beats“ vom TuS Dexheim), der Ideenreichtum ist riesig. Als Drachen kämpften die Tänzerinnen der „Dance Spirit“ vom TuS Eimsheim eindrucksvoll um ein goldenes Drachenei. Und bei den „Young Generation“ vom FKKV Framersheim tanzten Drachen im Jurassic Park eine sehr abwechslungsreiche Choreografie. Eine komplette Alpenlandschaft trugen die „Dance Stars“ von TRS Oppenheim als Kopfschmuck und verwandelten das Turnier in eine Hüttengaudi und die „Societeens“ machten aus der Wonnegauhalle einen Rummelplatz, inklusive Autoskooter und Riesenrad. Mit ihrem Rennen durch die Antarktis, inklusive Schlittenhunden und Rennschlitten, konnten sich die „Magic Flames“ von der Tanzformation Gimbsheim den dritten Platz sichern. Der zweite Platz ging an die wunderschön kostümierten Raben- Hüter der Weisheit, hinter denen sich die „Elementrix“ von der SC Schornsheim verbargen. Das „Maniac Dance Team“ vom TuS Jahn-Argenthal konnte sich neben dem ersten Platz in der Kategorie Jugend auch noch den Gesamtsieg des Tages sichern und den Wanderpokal mitnehmen. Als Wächter der Sanduhr zeigten sie einen Tanz, bei dem dem Publikum bei manchen akrobatischen Elementen die Luft wegblieb. Am Ende konnten die beiden Moderatoren, Melanie Bodderas-Deis und Richi Ritter nur noch danke sagen und nochmals die Leistungsstärke der teilnehmenden Gruppen betonen und bewundern.

 



Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!